Sprachen

Navigation

Biographie

Seit Februar 2012 ist Christian Kukuk bei uns in Riesenbeck als Bereiter tätig. Zu Beginn widmete er sich überwiegend der Ausbildung und Turniervorstellung junger Pferde, ist aber mittlerweile auch auf internationalen Turnieren in ganz Deutschland und im Ausland erfolgreich unterwegs. Fußballprofi werden - das war der Kindheitstraum von Christian. Doch es kam anders, als er es sich vorgestellt hatte. Jetzt lebt der schlanke Vorzeigeathlet seinen Traum: als Profireiter im Stall von Ludger Beerbaum. Für den 1990 in Warendorf geborenen Christian war anfangs nicht vorherzusehen, dass aus ihm mal ein Reiter werden würde. Zwar hatte er durch seine reitenden Eltern immer Kontakt zum Pferd, aber sein Ballgefühl und die Begeisterung zum Fußball stand für ihn im Vordergrund. Sofern kein Fußballspiel anstand, waren gelegentlich Turnierbegleitungen an der Tagesordnung, um seinem Vater beim Abspringen zu helfen. Da sein Ehrgeiz schon immer sehr groß war, wollte er seinem Vater zeigen, wie es besser zu machen ist. Und so fing langsam der Pferdevirus an. Nach der abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung, die er als Bester im Kreis Warendorf bestehen konnte, zog es Christian dann nach Riesenbeck. Durch großes Talent, viel Disziplin und hartes Training musste Christian nicht lange auf die Erfolge warten und heute gehört er zu den Nachwuchshoffnungen in Deutschland im Großen Sport. Nicht nur seine Motivation und das Streben nach Erfolg, sondern vor allem sein Gefühl und die Leidenschaft zum Pferd zeichnen ihn aus. Er geht darin zu hundert Prozent auf und hoffentlich wird er eines Tages den Schritt in den ganz großen Sport machen, wie Ludger, sein Vorbild seit der Kindheit. Nie vergessen wird Christian bestimmt die Verleihung seines Goldenen Reitabzeichens, welche im März 2015 anlässlich des Openings bei Riesenbeck International stattfand. Nicht nur Familie, Freunde und Kollegen gratulierten ihm dazu, sondern auch Fußball - Weltmeister Thomas Müller, der ihm eine ganz besondere Videobotschaft über die Leinwand schickte.

Ganz große Reiterpersönlichkeiten wie der ehemalige Stallkollege Marco Kutscher loben Christians Gewissenhaftigkeit und sein Talent. Und auch die Erfolge im Frühjahr 2016 bestätigten dies. Mit der Startgenehmigung beim CHIO Aachen ging ein weiterer Traum in Erfüllung, der sich abrupt zum Albtraum entwickelte. Am zweiten Turniertag stürzte Christian mit seinem Wallach Carilot am Wassergraben spektakulär. Sein Chef Ludger Beerbaum war als einer der ersten zur Stelle am Unfallort. Christian konnte auf eigenen Beinen die Arena verlassen, das Pferd war mit einem Schrecken davongekommen. Doch bei einer Untersuchung des Reiters im Krankenhaus stellte sich heraus, dass die Schulter dreifach gebrochen war!

Es folgte eine lange Phase der Rehabilitation, Krankengymnastik und der Geduld für Christian. Im Oktober 2016 durfte er endlich wieder bei einem Turnier starten. Von da an ging es wieder bergauf: Er gewann den Großen Preis in Frankfurt auf Limonchello, wurde zweiter in Neumünster mit Cordess, belegte Platz drei im Großen Preis von Dortmund mit Colestus – und gewann den Großen Preis von Braunschweig mit Cordess! Ludger Beerbaum lobt neben dem großen Talent des schlanken Reiters sein Geschick, mit verschiedenen Pferden zu überzeugen. Er kann sich hervorragend einstellen auf seine Partner, egal, ob sie jung und unerfahren, oder schon versiert sind im Parcours. Ebenso beachtlich sei seine Arbeitsmoral: Ohne Murren reitet er an die zehn Pferde pro Tag und versucht, jedes seiner Tiere zu fördern.

Der internationale Durchbruch sei nur eine Frage der Zeit, spekulieren wohlmeinende Kollegen. Wer weiß, vielleicht macht Christian Kukuk schon bald auch dort von sich reden….

Bilder

Christian Kukuk

Madeleine Winter-Schulze

Die größte Unterstützerin

Erfahren Sie mehr

Sponsoren

Unsere Sponsoren im Überblick