Languages

Navigation

Berlin Eagles nach Madrid auf Rang 3 der Gesamtwertung

Ben und Cool Feeling gingen in Madrid für die Berlin Eagles an den Start

Eine weitere Etappe der Longines Global Champions League liegt hinter unserem Team. In Madrid gingen für die Berlin Eagles Christian mit Limonchello NT und unser Gastreiter Ben mit Cool Feeling an den Start.

In der ersten Wertungsprüfung am Freitag waren die Berlin Eagles an dritter Stelle der Startfolge gelost worden und so mussten unsere Reiter vorlegen, um die anderen Teams unter Druck zu setzen. Christian und Limonchello NT gelang dies besonders gut. Wie der Kommentator hervorhob, sind die Beiden bisher in jeder Teamwertung für die Berlin Eagles an den Start gegangen und lieferten somit auch die meisten fehlerfreien Runden. So auch in Madrid, was das Team in Kombination mit einem unglücklichen Hindernisfehler von Ben und Cool Feeling nach der ersten Wertung auf Rang 6 landen ließ.

Am Samstag ging es dann in der zweiten Wertung der Longines Global Champions League um die finale Platzierung der Teams. Die Berlin Eagles traten in der gleichen Konstellation wie am Vortag an und wieder meisterten Christian und Limonchello NT den Parcours souverän und fehlerfrei. Der sehr anspruchsvolle Kurs verlangte allen Starterpaaren einiges ab und es passierten viele Fehler. So konnten sich die Berlin Eagles trotz eines weiteren Flüchtigkeitsfehlers von Ben und Cool Feeling den 4. Platz der Longines Global Champions League Etappe Madrid sichern. Im Gesamtranking hat sich das Team damit auf den 3. Rang vorgearbeitet. Eine tolle Ausgangsposition für die nächste Etappe, die am kommenden Wochenende auf beinahe heimischem Boden in Hamburg stattfinden wird.

Für Tadahiro stand zeitgleich das CSIO Linz auf dem Turnierkalender. Für die japanische Mannschaft zählte Linz zu den Sichtungsturnieren in Vorbereitung auf die Asian Games. Mit nur einem Zeitfehler im ersten Umlauf und einem Hindernisfehler im zweiten Umlauf steuerten Tadahiro und Corana’s M&M die beste Leistung der japanischen Mannschaft zum Nationenpreis bei. Trotzdem reichte es für Japan am Ende leider nur für den 8. Rang.

 

 

Foto: GCL

7.05.2018 share
Zurück

Sponsors

A view of our supporters