Languages

Navigation

Longines Beijing Masters 2019

Bereits zum neunten Mal fand am vergangenen Wochenende das CSI3*-Turnier Longines Beijing Masters statt. Im „Bird’s Nest“, dem für die Olympischen Spiele 2008 errichteten Nationalstadion, nahmen neben zahlreichen chinesischen Reiterinnen und Reitern auch zehn international erfolgreiche Sportler am Turnier teil. Unter ihnen Ludger, der den Reitsport in China bereits seit einigen Jahren unterstützt und fördert. Aufgrund der schwierigen Import- und Exportsituation gingen die zehn internationalen Reiter nicht auf ihren eigenen, sondern auf Leihpferden an den Start – einige von Ihnen sind in Ludgers Kooperationsstall Dashing Stables beheimatet. Den Longines Grand Prix konnte Pénélope Leprevost am Sonntag auf der Westfalenstute Cenai nach Stechen für sich entscheiden. 

 

Mit dem Projekt LWEA (Longines World Equestrian Academy) fördert Ludger gemeinsam mit Longines aktiv den Reitsport in China. Durch das Vermitteln von Know-How in allen Bereichen unseres Sports wird Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen der Zugang zu erstklassiger Bildung in den verschiedenen Aspekten des Reitsports ermöglicht. Die Longines World Equestrian Academy ist auch in Europa aktiv. Bei Riesenbeck International, der europäischen Basis der LWEA, finden regelmäßig Lehrgänge und Summer Camps der Akademie statt. Informationen zur Arbeit der Longines World Equestrian Academy finden Sie hier: https://www.lwea.info/

14.10.2019 share
Zurück

Sponsors

A view of our supporters